Archer C3200 routet nicht zwischen LAN-Ports

443
Val Blant

Ich frage mich, ob jemand eine Lösung für dieses Problem hat.

Ich verwende einen TP-LINK Archer C3200-WLAN-Router als Zugriffspunkt wie folgt:

Internet-------wan:mainrouter:lan-------lan:Archer_C3200 ))))) ((((( client devices 

Die drahtlose Seite der Dinge funktioniert gut.

Während alle früheren TP-LINK-Router, die ich jemals besaß, auch den Datenverkehr zwischen Geräten geleitet haben, die an die LAN-Ports des Routers angeschlossen sind, ist dies beim C3200 nicht der Fall. Wenn ich meinen Laptop an einen LAN-Anschluss des C3200 anschließe (zur Vereinfachung eine statische IP-Adresse), kann ich nichts im Netzwerk pingen. Das Anschließen desselben Laptops an einen der anderen Router oder Switches im Netzwerk funktioniert einwandfrei. Daher weiß ich, dass es der C3200 ist, der aus irgendeinem Grund beschließt, nichts zwischen seinen eigenen LAN-Ports zu routen. Warum das?

Mein älterer TP-LINK-Router, den ich ersetze, war genauso angeschlossen und hatte dieses Problem nicht.

Weiß jemand, wie man den C3200 repariert, damit der LAN-Verkehr geroutet wird? Gibt es eine Einstellung, die ich vermisse?

0
fwiw, das 'Routing' innerhalb desselben Subnetzes beinhaltet normalerweise kein Routing auf IP-Ebene, sondern nur eine Weiterleitung auf Ethernet-Ebene durch einen internen Switch-Chip. Daher ist es unwahrscheinlich, dass das Problem beispielsweise in der IP-Routing-Tabelle liegt Für die einzelnen Ports sind einige Funktionen wie "Client Isolation" oder "Port Isolation" oder "Private Vlan" aktiviert. (Oder wenn sie ganz anderen Vlans zugewiesen sind.) grawity vor 3 Jahren 1

0 Antworten auf die Frage